AGENDA bedarfsgerechte Versorgung – Wir sind online

Die AGENDA bedarfsgerechte Versorgung geht online.
Die Idee zu dem Projekt stammt von Hendrikje ter Balk, die seit einigen Jahren gesundheitspolitische Lückenthemen in der Versorgung aufgreift, und Dr. Stephan Porten, der als Rechtsexperte innovative Versorgungskonzepte begleitet. Gemeinsam mit Magdalena Blüchert und mit Unterstützung der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung ( www.kwb-stiftung.de) ist daraus nun AGENDA entstanden. Es geht darum, die Arbeit für Menschen in Not im sogenannten „politischen Raum“ stärker weiterentwickeln zu können.
Stiftungsvorstand Magdalena Blüchert: „Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen den Menschen, die Hilfe und Unterstützung benötigen, und den Entscheidern und Organisationen der Gesundheits- und Sozialpolitik. Unser Auftrag ist es, die Argumente der Menschen in Notsituationen in die oft hochkomplexen (politischen) Entscheidungsprozesse einzubringen und deren Anliegen zu platzieren. Das Sozialsystem lebt von den Menschen, die sich für dessen Weiterentwicklung engagieren. Es braucht deren Mitwirkung, um bedarfsgerechter und besser zu werden, umso mehr Lebensqualität gewährleisten zu können.“

Auf der Homepage www.bedarfsgerechte-versorgung.de werden die Initiatoren regelmäßig über ihre Arbeit berichten. Zwei Veranstaltungen sind in den kommenden Monaten in Planung.

Leave a comment